Du willst wissen was ein Property Manager für Aufgaben hat, wie viel Du verdienen kannst und wie zukunftsfähig dieser Job ist? Dann bist du hier genau richtig! Das Berufsbild Property Manager gehört auf Anhieb nicht zu den vertrauten Berufsbildern, dabei übernimmt er einen wichtigen Part im Lebenszyklus einer Immobilie. Der Property Manager ist hauptsächlich verantwortlich für die erfolgs- und wertorientierte Verwaltung und Bewirtschaftung von Bestandsimmobilien als Service für Eigentümer oder innerhalb eines Unternehmens.

Welche Aufgaben hast du als Property Manager?

Als Property Manager beschäftigst du dich hauptsächlich mit der Nutzungsphase einer Immobile. Die verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten die hierbei auf dich zukommen lassen sich wie folgt aufschlüsseln.

 

Allgemeine Objektverwaltung

Du bist Ansprechpartner für die Mieter und gibst Auskunft bei Rückfragen z.B. zur Kündigungsfrist, Instandhaltungspflicht, Zahlungsrückständen oder der Nebenkostenabrechnung, aber auch bei Beschwerden bezüglich Lärmbelästigung oder mangelnder Hausreinigung stehst du mit Rat und Tat zur Seite. Das Beauftragen von Handwerkern und die Abwicklung von Schadensfällen mit Versicherungen fällt ebenfalls in deinen Aufgabenbereich. Bekannte Schäden müssen schnellsten repariert werden um die Geltendmachung von Mietminderungen seitens der Mieter zu vermeiden. Du gestaltest das Budget des Objekts mit und achtest darauf, dass die anfallenden Kosten das Budget nicht übersteigen. Ebenso bist du zuständig für die Übergabe und Rücknahme von Wohn- und Gewerbeeinheiten. Hierzu zählt die Begutachtung der Einheiten und feststellen von möglichen Mängeln oder Schäden die in das Übergabeprotokoll mit aufgenommen werden müssen. Im Falle der Rücknahme musst du ggf. entscheiden ob ein Kautionseinbehalt erfolgen soll. Hier kannst Du Dir Stellenangebote als Property Manager ansehen! 

 

Buchhaltung

Du erstellst jährlich die Nebenkostenabrechnungen, indem du die Zählerstände an alle Versorger für die Schlussrechnung zum Jahresende meldest und prüfst, welche Objektkosten auf die Mieter umgelegt werden können. Ebenfalls prüfst du ob eine Anpassung der Nebenkostenvorauszahlung notwendig ist, um zukünftig hohe Nachzahlungen zu vermeiden. Weiterhin überwachst du die Mieteingänge und mahnst die Mieter bei Zahlungsrückständen an. Gegebenenfalls unterstützt du sogar die Rechtsabteilung beim Forderungsmanagement und Erstellen von Mahnbescheiden.
Auch das das Prüfen und Zahlen von Eingangsrechnungen gehören als Property Manager zu deinem Alltag. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Bewirtschaftung der Immobilien ist stets zu optimieren. Dies bedeutet, dass die bestehenden Wartungs- und Dienstleistungsverträge (z.B. Aufzugswartung, Hausmeisterleistungen, etc.) regelmäßig überprüft werden müssen und alternative Angebote zum Vergleich eingeholt werden sollten. Unter Umständen musst du neue Verträge verhandeln und abschließen und die alten Dienstleistungsverträge rechtzeitig kündigen. Es kann unterschieden werden in internes und externes Property Management, abhängig davon ob du die Immobilien der eigenen Firma oder von fremden Eigentümern betreust. Betreust du Immobilien für einen Fremd-Eigentümer so ist es zusätzlich deine Aufgabe einen regelmäßigen Report zu erstellen, welcher den Eigentümer über Objektgeschehnisse und die aktuelle Budgetausschöpfung informiert.

 

Welche Voraussetzungen solltest du als Property Manager mitbringen?

Wichtig sind Kenntnisse in der Immobilienwirtschaft, in finanzmathematischer Kalkulation, technischem Verständnis, im Mietrecht und im professionellen Reporting – zum Teil nach internationalen Standards. Bei internationalen Investoren wird das Reporting oftmals in Englisch gefordert. Sehr gute Englischkenntnisse sind daher absolut von Vorteil, insbesondere bei großen Unternehmen. Flexibilität und ein hohes Auffassungsvermögen sind angesichts sich rasch verändernder Marktsituationen von hoher Bedeutung. Aber auch Eigenschaften wie Zahlennaffinität, gutes Zeitmanagement und Kontaktfreudigkeit spielen eine übergeordnete Rolle.

Informiere Dich hier über Weiterbildungsmöglichkeiten in der Immoblienwirtschaft:

 

Digitalisierung im Property Management

Die Immobilienbranche ist in Sachen Digitalisierung nicht unbedingt als Vorreiter anzusehen. Dennoch ist es sinnvoll sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Aktualisierungen der Verwaltungsprogramme, Optimierung von Workflow-Prozessen und die Nutzung von Algorithmen können den Arbeitsalltag des Property Managers erleichtern. Es ist essenziell für neue Arbeitsabläufe offen zu sein um die Vorteile der Digitalisierung nutzen zu können. Insbesondere die Auswertung von allen erfassten Daten (Mieten, Laufzeiten, Instandhaltungs- und Bewirtschaftungskosten) machen das Benchmarking leichter, sodass die Optimierung von Kosten-Nutzen Verhältnissen besser und schneller erfolgen kann. Auch die zunehmende Breite an Proptechs bieten neue und innovative Lösungen für die Bewirtschaftung von Immobilien. So gibt es beispielsweise schon einige Mieterapps auf dem Markt, mit welcher Dokumente digital hochgeladen werden können und der Mieter diese über die App direkt einsehen kann. Durch den Chat können Mieter mit dir direkt kommunizieren und Mieterdaten wie z.B. die Wohnungsnummer und Adresse sind direkt verknüpft. Du ersparst dir dadurch einiges an Papierkram und je nach angegebenen Themenbereich landet die Mieteranfrage direkt beim richtigen Sachbearbeiter.

Was verdient ein Property Manager?

Abhängig von deiner Berufserfahrung, der Unternehmensgröße und deiner Position im Unternehmen kann das Gehalt zwischen 40.000€  und 80.000€ Jahresbrutto variieren. Da der Property Manager sich größtenteils aus Mietüberschüssen finanzieren muss, sitzt er an einer sehr kleinen Einnahmequelle, weshalb die Gehaltsverbesserungen bis zu einem bestimmten Punkt nur noch begrenzt sind.

 

Nachfolgend eine Übersicht von unserem Partner FRED Executive Search. Das Unternehmen hat einen Schwerpunkt im Bereich Real Estate und besetzte im Jahr 2018 offene Stellen mit Property Managern.

Property Manager  Junior (1-3 Jahre)  Mid-Level (3-6 Jahre) Senior (6-10 Jahre) 
Frankfurt 45k 60k, 60k, 60k, 65k 65k, 65k, 80k
Berlin 50k 60k 65k, 70k
München  55k 58k 65k
Hamburg  55k 65k
Düsseldorf  45k 53k

Quelle: FRED Executive Search Placements 2018, 04.03.2019; Ansprechpartner: Dimitrios Belolividis

 

Das Berufsbild Property Manager ist in jedem Fall hochaktuell und bietet enorme Chancen. Du bist direkt mit einer der Lebensadern des Unternehmens verbunden und bist national und international tätig. Du erhältst tiefe Einblicke, wie die globale Wirtschaft von heute funktioniert. Wenn du über kaufmännisches Verständnis und Kenntnisse über das geltende Mietrecht verfügst, sollte Property Manager ein attraktives Berufsbild für Dich sein.

Wenn Du einen Job als Property Manager suchst, bist Du auf unserer Stellenbörse Real Estate Career genau richtig. Hier findest Du Stellenangebote aus der Immobilienbranche, z.B. auch Jobs als Property Manager. Good Luck!

 

Deine Eileen-Viktoria Kirsten

About Eileen-Viktoria Kirsten

Eileen-Viktoria Kirsten ist Asset Managerin bei der Cells Group in Berlin