Ein Gastbeitrag von Monika Ulmer, Inhaberin bei ULMER Real Estate Recruitment.

ULMER REAL ESTATE RECRUITMENT ist eine auf die Immobilienwirtschaft spezialisierte Personalberatung mit einem umfassenden Netzwerk in der Immobilienbranche.

Unabhängig davon, ob Sie sich selbst bewerben oder für eine neue Position angesprochen werden: Der Lebenslauf ist Ihr Verkaufsprospekt in allen Phasen der Karriere. Nachfolgend darum die 10 wichtigsten Tipps für eine professionelle Gestaltung:

.

  1. Gestalten Sie Ihren CV ergebnisorientiert

Für einen herausragenden CV ist es nicht ausreichend, wenn Sie in Ihrem Lebenslauf lediglich die Aufgaben aufzählen, mit denen Sie in der jeweiligen Position betraut waren. Denn ob diese Aufgaben von Ihnen gut oder schlecht ausgeführt wurden, bleibt dabei offen. Besser ist es, im Lebenslauf Ergebnisse und Erfolge darzustellen. Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage (kontakt@ulmer-recruitment.de) Lebenslauf-Vorlagen und Formulierungsbeispiele für einen ergebnisorientierten CV.

.

  1. Führen Sie im CV alle relevanten Informationen auf

Insbesondere HR-Profis lesen sowohl Ihr Anschreiben als auch Ihre Zeugnisse erst dann, wenn Ihr CV zuvor Interesse geweckt hat.  Aus diesem Grund ist es wichtig, dass alle relevanten Informationen bereits im CV beinhaltet sind.

.

  1. Die richtige Länge: So kurz wie möglich, so lang wie nötig

Häufig liest man die Empfehlung, dass der CV nicht länger als zwei oder drei Seiten lang sein darf. Bei langjähriger Berufserfahrung ist dieser Umfang jedoch oftmals nicht ausreichend für einen informativen und ergebnisorientierten CV. Meine Empfehlung: Der CV kann bei Bedarf bis zu fünf Seiten lang sein. Wichtig ist dabei die Übersichtlichkeit. Heben Sie darum insbesondere die Positionsbezeichnungen deutlich hervor (mittels großer Schrift und durch Alleinstellung).

.

  1. Weichen Sie nicht von der üblichen Form ab

Sie möchten mit einem „ganz besonderen“ CV punkten? Ein Abweichen von der üblichen Form wird – außer in kreativen Berufen –  vom Bewerbungsempfänger wenig geschätzt. Der Grund: Alle Abweichungen von der üblichen Form (und Reihenfolge) bedeuten für ihn zusätzliche Arbeit –  er muss mühsam suchen, anstatt wie bei der gewohnten Form schnell fündig zu werden.

.

  1. Vergessen Sie nicht Ihren Namen in der Datei-Bezeichnung

Der Lebenslauf ist bekanntlich eine Arbeitsprobe. Es hinterlässt keinen guten Eindruck, wenn Sie in der Dateibezeichnung Ihren Namen vergessen. Nach meiner Erfahrung ist das bei immerhin ca. einem Drittel aller Lebensläufe der Fall!

.

  1. Belegen Sie Ihre Softskills

Weit verbreitet ist die (inflationäre) Aufzählung von Softskills im Lebenslauf. Letztendlich haben diese darum kaum noch eine Aussagekraft. Belegen Sie darum Ihre Softskills durch Aktivitäten wie zum Beispiel: Teamsport, Orchester, Gruppenleiter, Klassensprecher, Jugend forscht, Jugend musiziert, Ehrenämter, Mitgliedschaften, Schüler- und Ferienjobs. Sie können frühere Aktivitäten ebenfalls anführen („Früher: Klassensprecher“).

.

  1. Wählen Sie die rückwärtschronologische Form

Inzwischen fest etabliert hat sich der rückwärtschronologische Lebenslauf. Dieser hat den großen Vorteil, dass sich Ihre aktuelle Position auf Seite 1 befindet und somit leicht auffindbar ist. Dagegen präsentieren Sie beim vorwärtschronologischen Lebenslauf Ihre Schulzeit auf der Seite 1 und verstecken Ihre aktuelle Position irgendwo im CV. Es ist also nicht nur „Geschmacksache“, welche Form man wählt.

.

  1. Vermeiden Sie altmodische Inhalte

Als altmodisch wahrgenommen werden mittlerweile Angaben zu Eltern, Geschwistern, Konfession und Geburtsname. Auch Serifenschriftarten wie „Times New Roman“ sind mittlerweile „out-of-fashion“. Ihre Grundschule können Sie gerne weglassen – von Interesse ist lediglich der letzte Schulabschluss vor Ausbildung oder Studium.

.

  1. Prüfen Sie mit dem 4-Augen-Prinzip auf Rechtschreibfehler

Ein banaler Tipp? Keinesfalls – immer wieder treffen CVs mit Rechtschreibfehlern ein. Das liegt nicht zwangsläufig an fehlendem orthografischem Wissen, sondern an einem bekannten Phänomen: Das Gehirn überliest nämlich immer wieder die gleichen Fehler. Lassen Sie also Ihren CV von einer zweiten Person querlesen oder legen Sie ein bis zwei Tage Pause ein und lesen den Text dann erneut durch.

.

  1. Halten Sie einen aktuellen CV griffbereit

Mit zunehmender Berufserfahrung werden Sie zunehmend auf Positionen angesprochen, entweder von Bekannten aus Ihrem Netzwerk oder von einer Personalberatung. Da macht es einen guten Eindruck, wenn Sie nicht erst wochenlang an Ihrem CV herumbasteln müssen.

.

Ihren CV können Sie gerne zur Durchsicht an uns senden: kontakt@ulmer-recruitment.de.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

 No-Go´s im Bewerbungsgespräch für den CEO Dominik Brunner

Dominik Brunner ist Gründer und Geschäftsführer der Arelio GmbH. Im Interview erklärt er, was Ihn an einem Bewerber beeindruckt und was für Ihn No-Go´s sind.

Lernen Sie Ihren neuen Chef schon vor einer schriftlichen Bewerbung kennen

Die Real Estate Lounge ist eine Netzwerkveranstaltung für die Immobilienbranche bei der Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilnehmen und sich auf neutralen Boden kennen lernen können. Machen Sie sich selbst ein Bild durch unser Video oder kommen Sie persönlich zur nächsten Veranstaltung in Ihrer Nähe.


 

Empfehlung der Redaktion:

About Monika Ulmer

Monika Ulmer ist Inhaberin bei Ulmer Real Estate Recruitment. ULMER REAL ESTATE RECRUITMENT ist eine auf die Immobilienwirtschaft spezialisierte Personalberatung mit einem umfassenden Netzwerk in der Immobilienbranche. Eigene berufliche Führungserfahrung im Immobilienmanagement und 6 Jahre Erfahrung in der Personalberatung bilden die Grundlage für die erfolgreiche Besetzung von Fach- und Führungspositionen. Ebenso beraten wir zu den Themenfeldern Karrierestrategie, Bewerbungsprozessoptimierung und New Placement.